Abschlussübungen der Jugendfeuerwehren aus dem südlichen Betreuungsgebiet in Seeth.

Am 26.10.2019 stellten sich die Jugendfeuerwehren aus St. Peter-Ording, Tating, Oldenswort und Simonsberg in Seeth ein. Abordnungen anderer Eiderstedter Jugendfeuerwehren begleiteten ebenfalls ihre Kameradinnen/Kameraden nach Seeth. Auch die Amtswehrführer D. Hecke und T. Petersen schauten sich die von Ove Jürgens, Janina Mahmens und Olaf Buchholz ausgearbeitete Übung an. Um 13:30 Uhr wurde Alarm ausgelöst. Feuer im Alten Kirchenweg, mehrere jugendliche vermisst. Schnell wurden die Fahrzeuge besetzt und jeder jugendl. Kameradin/Kamerad war sich seiner Aufgabe bewusst. Wessen Platz ich einnehme, dessen Aufgabe ich übernehme. Sein Anwesen stellte H-P Haase zur Verfügung. Anfängliche Schwierigkeiten mit der Wasserversorgung wurden schnell behoben und so ging man zur Menschenrettung über. Alle vermissten Personen wurden schnell gefunden und auf dem Sammelplatz niedergelegt. Die "Darsteller" waren geschminkt und so mussten die jugendlichen Kameradinnen/Kameraden auch ihre "Erste-Hilfe" Kenntnisse hervor kramen. Schnell hatte man das Feuer unter Kontrolle. Nachdem der Befehl "Feuer aus" erschall wurde umgehend mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge begonnen. Dann wurde "angetreten" und nach der Manöverkritik noch schnell ein gemeinsames Gruppenfoto erstellt.

Bevor es im Gerätehaus dann an den Grill ging, wo aktive Kameraden der Wehr alles vorbereitet hatten, überbrachte Bgm. Ernst-W. Schulz und aus Drage der stv. Bgm. Steve Gröne die Grüße und den Dank, der Gemeinden. Von der Kreisjugendfeuerwehr überbrachte Kameradin S Asmussen die Grüße. Der Abschluss bildete ein gemeinsames Grillen und noch einige Kontaktgespräche unter den beteiligten Jugendfeuerwehren. Hier lernen Jugendliche sinnvolle Freizeitbeschäftigung und möge ihre persönliche Erfahrung in der Jugendfeuerwehr immer im weiterem Berufs,-/Schulleben von Nutzen sein. Vielen Dank liebe Kameradinnen/Kameraden.

       
        

Bild u. Text

Ernst-W. Schulz

 

Am 30.06.2019 war es soweit. Wir, die Jugendfeuerwehr Seeth, haben unser 25jähriges Bestehen gefeiert. Bei herrlichem Wetter konnten wir zahlreiche Gäste begrüßen. Darunter die Bürgermeister und Wehrführer der Gemeinden Seeth und Drage ,den stellvertretenden Kreisjugendwart ,diverse Gründungsmitglieder und ehemalige Mitglieder, zudem noch 8 Jugendfeuerwehren mit 36 Kinder und ihren Jugendwarten und Betreuern. Und unsere Kinder waren natürlich auch stark vertreten. Außerdem natürlich viele Eltern und Interessierte aus den Gemeinde. Für die Kinder hatten wir verschiedene Spiele vorbereitet, die allen viel Vergnügen brachte und nebenbei gab es Kaffee und Kuchen/Torten! Vielen Dank an dieser Stelle nochmal den Spendern und den helfenden Händen. Dennis und Ove haben nach den Reden der Gäste Rudi Albert, den Jugendwarten der ersten Stunde, zum Ehrenjugendwart ernannt und ihm die Urkunde übergeben. Als die Spiele der Kinder durch wahren, wurde der Gewinner Mannschaft ein Pokal überreicht und jedes Kind bekam als Erinnerung eine Medaille. Mit einigen Leckereien vom Grill haben wir dann den Nachmittag ausklingen lassen. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal herzlich bei allen bedanken die uns unterstützt haben !!

Am 16.04.2019 hatte unsere Wehr einen Dienstabend mit der Jugenfeuerwehr zusammen. Es waren zwei Kameraden der Koldenbüttler Wehr mit ihrem Auto bei uns. Unser Wehrführer Dennis hatte ein altes ausgedientes Auto besorgt, denn heute wollten wir den Kids mal zeigen wie man so ein Auto auseinander schneiden kann. Unter Anweisung der Koldenbüttel Kameraden schnitten wir Stück für Stück das Auto auseinander. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und durften mit einem Erwachsenen auch mal das schwere Gerät bedienen. Im Anschluss gab es noch leckeres von Grill und ein Eis. Für nächstes Jahr wird auf jeden Fall wieder ein Dienst mit Erwachsenen und Kindern geplant. Vielen Dank nochmal an die beiden Koldenbütteler.

Abnahme der "Flame 1 der Jugendfeuerwehr"

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder und Sie wird in 3 Stufen gegliedert.

Am 22.02.2019 war es nun für 21 Jungen und Mädchen soweit. Sie absolvierten erfolgreich den Ausbildungsnachweis "Flame 1 der Jugendfeuerwehr"

11 Jugendliche aus Seeth - Drage, 6 aus St. Peter-Ording, 2 aus Tating und 2 aus Simonsberg stellten sich der Prüfungskommission. Der Kreisjugendfeuerwehr. Hauptlöschmeister(HLM) Hartmut Sethe aus der Feuerwehr/Jugendfeuerwehr Hattstedt führte die Abnahmekommission an.

Jugendwart Ove Jürgens und seine stv. Janina Mahmens und Olaf Buchholz begrüßten die Jugendlichen sowie die Prüfungskommission, den Bürgermeister der Gemeinde Seeth - Ernst-W. Schulz, die Kreistagsabgeordnete Andrea Timm-Meves und die anwesenden Vertreter der beteiligten Wehren und die interessierten Eltern recht herzlich.

Ove erklärte ihnen den weiteren Ablauf.

Folgende Fertigkeiten sind im Rahmen der feuerwehrtechnischen Ausbildung nachzuweisen: Zusammensetzung des Notrufes: Wo? Was? Wie viele? Wer? Warten? (n. DIN 14096) Ruf 112

Anfertigung von 3 Knoten oder Stichen.

Durchführung von 3 einfachen feuerwehrtechnischen Aufgaben.

Aufgabenauswahl aus: sportlichem, kulturellem, musikalischem, kreativem, sozialem oder ökologischem Bereich.

Alle Teilnehmer bestanden ihre erste Leistungsabnahme.

Nachdem alle Teilnehmer durch den Fachwart Hartmut Sethe die begehrte Bandschnalle erhalten hatten, lies man sich noch gemeinsam eine Bratwurst schmecken.

Die Gemeinde Seeth dankt und beglückwünscht allen Jugendlichen für ihre Leistung bei der Absolvierung der Leistungsspange "Flame 1" und Dankt ganz besonders den Ausbildern und Jugendwarten für die Arbeit mit unseren Jugendlichen.

Vielen Dank

Text

Ernst-W. Schulz

Bilder

Ove Jürgens

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen